Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt …

 

 

DIE ZEIT

Depri-Disco mit Folgen: Jon Savage erzählt von der Pop-Legende Joy Division
Jon Savage: Sengendes Licht, die Sonne und alles andere: Die Geschichte von
  • Joy Division; aus dem Englischen von Conny Lösch; Heyne
Die Jahre zwischen den Kriegen. Abbas Khider erzählt vom Leben in Bagdad unter Saddam Hussein.
  • Abbas Khider: Palast der Miserablen; Hanser
Das Lachen ist eine gefährliche Zone der Freiheit. Endlich auf Deutsch: Philippe Muray, der französische Polemiker.
  • Philippe Muray: Das Reich des Guten; aus dem Französischen von Nicola Denis; Matthes & Seitz
Götter gegen Krisen. Wütende Warlords, blühende Religionen: Mischa Meier erklärt in seiner Geschichte der Völkerwanderung einen dramatischen Epochenwandel
  • Mischa Meier: Geschichte der Völkerwanderung. Europa, Asien und Afrika vom 3. bis zum 8. Jahrhundert nach Christus (Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung); C. H. Beck

​Der Freitag

Literatur Mutterwerden war gestern. Jetzt hat Rachel Cusk ein düsteres Buch über ihre Scheidung geschrieben
Professor Schütz liest über Land und See, ganz ohne Insekten geht es aber einmal mehr auch nicht
Agatha Christie schrieb 66 Krimis, ihr Gatte war 14 Jahre jünger. Und einmal galt sie als vermisst, weiß Barbara Sichtermann
Christoph Hein führt in seinem neuen Buch still die Fäden, wenn der Aufklärer im Sterben liegt, ohne schon die Fortsetzung des „Nathan“ geschrieben zu haben
Martin Schäuble hat ein Jugendbuch geschrieben, das mehr als ein Sachbuch vermag
Jürgen Habermas greift in seiner Kritik an einer nihilistischen Wissenschaft auf ein altes Rezept zurück
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.