Hollywood kauft die Filmrechte an Sascha Arangos Debütroman „Die Wahrheit und andere Lügen“

Als am 24. Februar unter dem Titel Die Wahrheit und andere Lügen der erste Roman des Tatort-Drehbuchautors Sascha Arango bei C. Bertelsmann erschien, ahnten weder Autor noch Verlag, daß sich hier eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte anbahnte: Jetzt hat Hollywood zugeschlagen.

Zwar waren bereits vor Erscheinen des Buches ungewöhnlich viele Lizenzen des spannenden Romans an ausländische Verlage verkauft worden, darunter auch die Englischen Weltrechte an den australischen Verlag Text Publishing. Dass sich im Zuge der Londoner Buchmesse im März ein regelrechter Hype um den Zuschlag für die US- und UK-Ausgaben des Buches entwickelte, erstaunte und erfreute Autor und Verlag gleichermaßen. Über zwölf Runden gingen die Verhandlungen um die Buchrechte, an deren Ende die Verlage Simon & Schuster für Großbritannien und Atria für die USA den Zuschlag erhielten.

„Als dann auch noch Hollywood in Person des erfolgreichen Produzenten Nick Wechsler anrief, um sich die Filmrechte zu sichern, konnte ich es kaum glauben“, erinnert sich Arango.

Mittlerweile ist der Film-Deal perfekt. Nach einem Treffen in Kalifornien hat Sascha Arango von Nick Wechsler und der beteiligten Filmfirma Chockstone Pictures den Auftrag erhalten, das Drehbuch zur Verfilmung seines Romans selbst zu schreiben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.