Danach fragen Kunden Umgeblättert heute:“Verse von entwaffnender Direktheit“ – Ocean Vuongs neuer Gedichtband

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

  • „Begriffe in Bewegung.“ Thomas Vasek hat Heidegger in Verdacht./Thomas Vasek: Schein und Zeit (Matthes&Seitz)
  • „Den großen Worten mussten Taten folgen.“ Christian Goeschel untersucht die Geschichte der Allianz zwischen Benito Mussolini und Adolf Hitler./Christian Goeschel: Mussolini und Hitler. Die Inszenierung einer faschistischen Allianz (Suhrkamp)
  • „Geschichte aus dem Zerstäuber.“ Karl Schlögel fahndet nach dem Aroma der russischen Revolution.“/Karl Schlögel: Der Duft der Imperien (Hanser)

  • „Der Mann, der hasst, bis er nicht mehr hasst.“ Peter Handkes überschäumende und auch sehr witzige Erzählung./Peter Handke: Das zweite Schwert (Suhrkamp)

  • „Die meisten seiner Heldinnen sind weiblich, queer, feministisch, und subversiv, er selbst ist fast übergriffig in seiner unverstellten Emotionalität.“ /Ocean Vuong: Nachthimmel mit Austrittswunden. Gedichte. Zweisprachig (Hanser)
  • „Notizen aus dem Zwischenreich.“ Fantasy als Mittel der Erinnerungspolitik./Maria Stefanopoulou: Athos der Förster (Elfenbein Verlag)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.