Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Wie sich Autoren am Zustand der Republik abarbeiten – Politische Bücher im Überblick

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Sanfte Revolutionäre: Die irische Autorin Sally Rooney seziert hellsichtig ihre Generation. Und findet auf eine niederschmetternde Diagnose eine hoffnungsvolle Antwort

Hörbuch

  • Reinhardt Repkes Club der toten Dichter vertont Theodor Fontane: So und nicht anders. Fontane neu vertont (Argon Verlag)
  • Im Dialog mit sich selbst: Die Jahre (Der Audio Verlag) von Annie Ernaux
  • Eine üppige Hörbuchedition führt mit Ulrich Noethen in das reiche Lebenswerk des Forschers Alexander von Humboldt: Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt (Der Hörverlag)

  • Heute nichts

Eine Urlaubsinsel, eine schöne Anwältin, ein syrischer Flüchtling am Strand –  Lawrence Osborne holt die Geschichte von Odysseus und Nausikaa in die Gegenwart: Welch schöne Tiere wir sind (Piper)

Der Journalist Paolo Rumiz sucht unter dem Schutt der Moderne nach der antiken Via Appia (Folio)

Gottfried Benns Briefe an seine letzte Geliebte Gerda Pfau: Uwe Lehmann-Brauns Benns letzte Lieben (Verbrecher)

Das politische Buch

„Einige Autoren warnen vor zu großen Emotionen – halten aber selbst wenig von Sachlichkeit“: Neuerscheinungen zum Thema:

  • Stephan Grünewald: Wie tickt Deutschland? Psychologie einer aufgewühlten Gesellschaft (KiWi)
  • David Großmann: Die Erfindung der bedrohten Republik (Das Neue Berlin)
  • Jochen Bittner: Zur Sache, Deutschland (Edition Körber)
  • Christian Schüle: In der Kampfzone. Deutschland zwischen Panik Größenwahn und Selbstverzwergung (Penguin)
  • Jana Simon: Unter Druck (Fischer)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.