Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Vor der Wahl: Ein engagiertes Buch beantwortet Fragen zu Europa (Beltz & Gelberg)

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

 

  • „Hitler stahl das Kaninchen, die deutsche Sprache aber konnte er ihr nicht nehmen“ –  Die große Kinderbuchautorin Judith Kerr ist gestorben. Mit ihren Büchern und Geschichten hat sie ganze Generationen geprägt
  • Zwei, die sich kaum kennen, reisen auf der Suche nach ihrer teilzeitpsychotischen Tochter bis Phnom Penh: Der Roman weg (Rowohlt) von Doris Knecht „hat viel Tempo und zu wenig Verrücktheit“
  • Metamorphosen des Lebens: Liza Ryan The Unreal Real (Steidl)

Neues aus Kinder- und Jugendliteratur

  • Vor der Wahl: Ein engagiertes Buch beantwortet Fragen zu Europa: Gesine Grotrian und Susan Schädlich Fragen an Europa (Beltz & Gelberg). „Hier liegt kein staubtrockenes Sachbuch vor, denn diese Informationen werden in Text und Layout direkt auf das Lebensgefühl der Jugendlichen abgestimmt“
  • Überleben im brasilianischen Urwald: Katherine Rundell Mitten im Dschungel (Carlsen)
  • Endlich gibt es wieder Neuigkeiten aus der Welt von „Gregs Tagebuch“. Diesmal griff aber der sozial nicht so weit entwickelte Freund von Greg zu Stift und Papier: Jeff Kinney: Ruperts Tagebuch – Zu nett für diese Welt! Jetzt rede ich! (Baumhaus)
  • Von SZ-Autoren: Kinderlyrische Hausapotheke – Heike Nieder versammelt Gedichte für Kinder: Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse (Anaconda)
  • Henrik und seine Freunde suchen ein neues Zuhause: Marian de Smet Hendrik zieht nicht um (Gerstenberg)

Neue Sachbücher

  • Der Architekt Bruno Flierl blickt auf sein Leben: Haus Stadt Mensch (Verlag Das Neue Berlin)
  • Eine neue Reihe widmet sich der digitalen Bildkultur:  Wolfgang Ullrich Selfies (Wagenbach) und Annekathrin Kohout Netzfeminismus (Wagenbach)
  • Philip Ording zeigt auf spielerische Weise, dass der Wege zu mathematischen Wahrheiten viele sind  –  und ganz verschiedene Teile unseres Gehirns dabei zum Einsatz kommen können: 99 Variations on a Proof (Princeton University Press)

  • Freydal (Taschen), das prachtvolle Turnierbuch des Kaisers Maximilian I., ist nach 500 Jahren auch für alle Gemeinen, ob Mann oder Frau, erschwinglich. Herausgeber ist Stefan Krause
Kommentare (1)
  1. Hallo Leute! Heutzutage ist es zugegebenermaßen eindrucksvoll unter Beweis. Unter Berücksichtigung der Relevanz der Kugel, ist fest Führung entscheidende Frage, die auf das Unternehmen Fortschritte suggestive Prestige hat. Ich empfehle andere Beweise zu berücksichtigen, da Sie den Prime Kurs zu Innovations begann. Achten Sie auf die Art und Weise der Digitalisierung von Ihnen ins Geschäft, wie digitaler Datenraum elektronischen Dokumentenfluss, Cloud-Speicher oder Online-Unternehmenskommunikation. Nur die Suche nach neuen Möglichkeiten. Ich adduce Sie mit VDR weichen zum Beispiel studieren datenraum index.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.