Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Uwe Tellkamp erklärt die Zivilgesellschaft zum Erben der Stasi

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

 

  • „Immer schlimmer“: In seiner Dresdener Buchpremiere erklärt Uwe Tellkamp die Zivilgesellschaft zum Erben der Stasi (Das Atelier aus der Reihe „Exil“, Edition Buchhaus Loschwitz im Antaios Verlag).
  • „Pfoten auf Steinfliesen“: Hilary Mantel schließt mit Spiegel und Licht ihre Tudor-Trilogie ab (DuMont).

 

 

  • „Gleitmittel für trockene  Zahlen“: In Ins Erzählen flüchten. Poetikvorlesung zieht Jonas Lüscher Konsequenzen aus der Inflation des Storytelling aus Werbung und Politik (C.H.Beck).

Das politische Buch

  • „Europas neue Ordnung“: Ulrike Guérot wirbt in Was ist die Nation für eien europäische Nation (Steidl).
  • „Die äußere und die innere Sicht“: Angela Stent (Putins Russland) und Golineh Atal (Die Wahrheit ist der Feind. Warum Russland so anders ist) interpretieren Russlands Politik auf sehr unterschiedliche Weise (beide Rowohlt).

Und: „Ein Trauerspiel“: Der Verlag Hachette sagt die Veröffentlichung von Woody Allens Biografie nach Protesten ab.

 

  • heute nichts
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.