Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Schlechter Sex und ein „passiver Zweihundertjähriger“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

  • „Vollkommenheit aus dem Nichts“: Eine neue Edition präsentiert Georges Batailles Spekulationen über die Malereien in der Höhle von Lascaux.
    Georges Bataille, Lascaux oder Die Geburt der Kunst (Brinkmann & Bose Verlag)
  • „Alles ist gleich nah, gleich fern, gleich unverständlich“: Gabriele Weingartner scheucht einen „äußerst passiven Zweihundertjährigen“ durch die Epochen: „Das historische Panoptikum, das uns Gabriele Weingartner in rascher Szenenfolge darbietet, ist anschaulich.“
    Gabriele Weingartner, Leon Saint Clairs zeitlose Unruhe (Limbus Verlag)
  • „Dank und Erinnern“: Peter Gülke über seine Heimatstadt Weimar.
    Peter Gülke, Mein Weimar (Insel Verlag)

  • „Die Hyäne und der Antisemitismus“: Jahrestagung der Marcel-Proust-Gesellschaft zum Thema „Proust und das Judentum“.
  • „Spuren des Lust-Biestes“: In London wird der „Bad Sex in Fiction“-Award vergeben.
  • „Wie man die Antike inszeniert“: Hellmut Flashar wird neunzig – „und publiziert wie eh und je“.
    Hellmut Flashar, Antikes Drama – Moderne Bühne (Rombach Verlag)
    Hellmut Flashar, Lust und Pflicht. Wege zum geglückten Leben (Passagen Verlag)

  • „Wie aus Marija Maria wurde“: Ein „überzeugender Debütroman“ von Saskia Luka über die Geschichte von drei Generationen unter einem Dach.
    Saskia Luka, Tag für Tag (Kein & Aber)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.