Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Sayaka Murata vermag es, „eine Geschichte in ein atemberaubendes Extrem zu zwirbeln“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Tiefe Schnitte ins welke Fleisch“: Fünfundneunzig Seiten von atemberaubender Intensität: Mit Rose Royal entfaltet Nicolas Mathieu das ganze Drama zwischen den Geschlechtern (Hanser Berlin).
  • „Der Riss zwischen Geist und Gesinnung“: Es geht um verdrängte Schuld und Grabenkämpfe – Peter Graf gibt die Berliner Briefe von Susanne Kerckhoff heraus. Eine Gelegenheit, die Autorin neu zu entdecken (Verlag Das kulturelle Gedächtnis).
  • „Was einem da entgegenzwitschert“: Simone Hirths Briefroman Das Loch zwingt seine Wahrnehmung der ganzen Welt auf (Kremayr & Scheriau).

  • „Unterwegs zu Kalendersprüchen“: Eine Reisebericht von einem Aufenthalt auf der Arabischen Halbinsel. /Michael Roes: Melancholie des Reisens (Schöffling & Co.).
  • „In deinen Armen schwanken“: Hirokazu Koreeda wiederholt die Geschichte eines seiner Filme als Roman: So weit wir auch gehen (Iudicum).

  • „Eigenwillige Wesen in einer Parallelwelt“: Sayaka Murata hat schon mit Die Ladenhüterin bewiesen, dass sie „eine Geschichte in ein atemberaubendes Extrem zu zwirbeln vermag“: In Das Seidenraupenzimmer legt sie nach (Aufbau).
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.