Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Politische Bücher

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

  • “Wer lesen will, wie sich Einsamkeit anfühlt, wohne dem Verbrechen bei”:  Magdalena Jagelkes Novelle Ein gutes Verbrechen (Voland&Quist)
  • Eine Sammlung der Lyrik von Sinti und Roma und anderer Gruppen, die ehedem “fahrendes Volk” genannt wurden: Die Morgendämmerung der Worte. Moderner Poesie-Atlas der Roma und Sinti (Die Andere Bibliothek) Gedichte versammelt und editiert von Wilfried Ihrig und Ulrich Jenetzki
  • Verstörende Botschaft: Robert Knapp untersucht, warum die frühen Christen weite Teile der römischen Bevölkerung irritierten: Pilger, Priester und Propheten. Alltag und Religionen im Römischen Reich (Klett-Cotta)

Politische Bücher

  • Der Migrationsforscher Ralph Ghadban fordert in Arabische Clans. Die unterschätzte Gefahr (Econ) ein hartes Durchgreifen gegen arabische Clans
  • Wie der Irak unter Präsident Saddam Hussein funktionierte: Lisa Blaydes State of Repression. Iraq under Saddam Hussein (Princeton University Press)

  • James Andersons “atmosphärisch reicher”, in Utah spielender Kriminalroman Desert Moon (Polar)

  • “Dahinter steht die Fiktion eines Autors, dem man beim Schreiben über die Schulter schaut”: In Australien gilt Gerald Murnane als großer Schriftsteller, in Deutschland ist er kaum bekannt. Jetzt ist sein zweiter Roman auch hier erschienen: Grenzbezirke (Bibliothek Suhrkamp) erforscht die Ränder der Zivilisation, der Erinnerung, der Wahrnehmung

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.