Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Philip Kerr, der Krimiautor und Erfinder der “Kinder des Dschinn”, ist tot

Umgeblättert heute:Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Kinder-und Jugendbücher

  • “Schwermutproben und Einzelheiterkeiten”: Tamara Bach Mausmeer (Carlsen)
  • “Wenn zwei sich streiten, freut sich der Fuchs”: Jörg Mühle Zwei für mich, einer für dich (Moritz)
  • “Ihr Kinderbuch lebt von dem so sorgfältigen wie liebevollen Blick, mit dem die Autorin aus Australien die verschiedenen Szenen ihrer Geschichte betrachtet und beschreibt”: Judith Rossell Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert (Thienemann)
  • “Ein Kinderbuch malt die schönsten indischen Götterlegenden nach und macht sie mit Hilfe von hinreißenden Originalillustrationen verständlich”: Penelope Tunstall, Caroline Widmer Aus dem Milchmeer entstand die Welt (Baobab Books)

  • Dana Grigorcea befasst sich in der Tat mit dem Geheimnis des Glücks. Wie sie dabei in keine Sentimentalitätsfalle läuft, wie sie sogar herb voranschreitet, während Anna mit ihrem Hündchen flaniert, ist ein kleines Virtuosenstück. Vorzugsweise im Café oder im Zug zu lesen”: Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen (Dörlemann)
  • Der britische Schriftsteller Philip Kerr ist tot. Er wurde 62 Jahre alt.

  • “Wie Fotoromane die Mittelmeerregion eroberten – eine Ausstellung in Marsteille über ein vergangenes Leitmedium populärer Kultur”: Roman Photo, MUCEM.
  • “Wer hat den Roman geschrieben? Eric Nil ist ‘das Pseudonym eines bekannten Autors’, so der Verlag”: Eric Nil Abifeier (Galiani)
  • Judith Kellers Prosaband ist ein feines literarisches Kunststück über die Menschen der Gegenwart”: Die Fragwürdigen. Geschichten (Edition Spoken script/Der gesunde Menschenverstand)

  • “An unserer Debatte um den Satz “Der Islam gehört zu Deutschland” ist etwas faul. Schuld ist ein sprachliches Problem”: Der Romanist Andreas Kablitz lehrt an der Universität zu Köln und wurde mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet. Zuletzt veröffentlichte er die Studie Der Zauberberg. Die Zergliederung der Welt
  • Eine Lehrerin erzählt, warum Schulen bei der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund scheitern: Ingrid Freimuth Lehrer über dem Limit. Warum die Integration scheitert (Europa Verlag)

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.