Danach könnten Kunden fragen ... Umgeblättert heute: Neues zu Karl May

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 


Neue Sachbücher

  • “Die phantasierte Religion”: David Motadel Für Prophet und Führer. Die Islamische Welt und das Dritte Reich (Klett-Cotta)
  • Platons Staat neu übersetzt von Gernot Krapinger (Reclam)
  • Medizin im kulturellen Kontext: Volker Roelcke Vom Menschen in der Medizin. Für eine kulturwissenschaftlich kompetente Heilkunde (Psychosozial-Verlag)
  • Tauschgeschäfte auf humanitären Feld: Monika Krause untersucht nüchtern die praktische Arbeit von Hilfsorganisationen: Das gute Projekt (Hamburger Edition)

  • “Andere Söhne werden Terroristen”:  Fernando Aramburus Patria (Rowohlt) erzählt vom Gift des Nationalismus

  • „Das Ungeheuer sitzt mit am Tisch“: In Adam Hasletts neuem Roman kämofen die Figuren verzweifelt um den Bestand der Familie: Ein „Buch einer toxischen Verwandtschaft, eines zersetzenden Giftes mit einem (…) leicht süßlich parfümierten Ausgang“.
    Adam Haslett, Stellt euch vor, ich bin fort (Rowohlt)
  • „Kraftwerk des Karl May“: Rudi Schweikert entdeckt den großen Fantasten als Meister der Montage. „Neben dem tollen Band mit den versammelten Studien finden sich Schweikert-Arbeiten auch im wie stets verlässlich interessanten Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft und im Ergebnisband des Bonner Symposiums über „Karl May in den 60er Jahren“.
    Rudi Schweikert, „Durch eegenes Ingenium zusammengesetzt“. Studien zur Arbeitsweise Karl Mays aus fünfundzwanzig Jahren (Hansa Verlag)
    Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2017 (Hansa Verlag)
    Johannes Zeilinger & Florian Schleburg (Hg.), Abenteuer zwischen Wirtschaftswunder und Rebellion. Karl May in den 60er Jahren (Hansa Verlag)
  • „Brand und Boykott“: „Alexander Sedlmaier führt uns mit seiner vorbildlich genau recherchierten Studie zurück in den revolutionären Appeal der Sechziger- bis Achtzigerjahre in Deutschland.“
    Alexander Sedlmaier, Konsum und Gewalt. Radikaler Protest in der Bundesrepublik (Suhrkamp)
  • „Wundersame Verwandlungen“: Internationale Autoren zu Gast bei der Kölner „poetica“.

  • heute nichts

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.