Danach fragen Kunden... Umgeblättert heute: Neue Taschenbücher

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

“Ein Spiegel für unsere Zeit: Georg M. Oswald erläutert das Grundgesetz”:

  • Georg M. Oswald: Unsere Grundreche. Welche wir haben, was sie bedeuten und wie wir sie schützen (Piper)

“Eine Forschungsreise mit dem Meeresbiologen Ed Ricketts in deutscher Neuübersetzung”:

  • John Steinbeck: Logbuch des Lebens (Mareverlag)

“Autoritäre Führung bringt gar nichts – Walter Isaacson stellt große Figuren der Computergeschichte vor und denkt darüber nach, wie weiterhin Innovation gelingen kann. Und nebenbei betreibt er Imagepolitur für das Silicon Valley”:

  • Walter Isaacson: The Innovators. Die Vordenker der digitalen Revolution von Ada Lovelace bis Steve Jobs (C.Bertelsmann)

Politische Bücher

“So schnell wird man Nationalist – Wichtiges Thema – wenig überzeugendes Ergebnis: Patriotismusdiskurse im heutigen Japan”:

  • Raffael Raddatz: Patriotismusdiskurse im gegenwärtigen Japan (Duncker & Humblot)

“Dieses Buch wurde in erster Linie offenbar für ein Fachpublikum geschrieben”:

  • Nico Fuhrig, Kevin Kälker: Israel und das Szenario eines Präventivschlags gegen den Iran (Nomos)

“Immer sagen, was man denkt”: Die Autobiographie von Johann Gottfried Seume ist erstmals vollständig erschienen:

  • Johann Gottfried Seume: Mein Leben  (Wallstein)

“In seinem neuen Roman erzählt Ralf Rothmann die letzten Kriegsmonate des Jahres 1945 aus der Sicht einer klugen, frühreifen Zwölfjährigen”:

  • Ralf Rothmann: Der Gott jenes Sommers (Suhrkamp)

Neue Taschenbücher

“Die vergessenen Dichter”:

  • Roberto Bolano: Die wilden Detektive (Fischer)

“Unverschämter Schabernack”:

  • Christoph Meckel: Der wahre Muftoni (Wagenbach)

“Dialog zwei moderner Denker”:

  • Claude Levi-Strauss: Von Montaigne zu Montaigne (Suhrkamp)

“Im Zentrum steht das dubiose Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom”:

  • Rob McCarthy: Autopsie (Rowohlt)

“Miniaturen für die bessere Welt”:

  • Harald Martenstein: Nettsein ist auch keine Lösung (Penguin)

“Teufelszirkus Gewalt”:

  • Fritz Mertens: Ich wollte Liebe und lernte hassen! (Diogenes)

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.