Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Mit „Die Vegetarierin“ wurde Han Kang weltberühmt. Jetzt ist ihr Debüt „Deine kalten Hände“ bei Aufbau erschienen

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Neue Sachbücher

  • Eine Erinnerung an Friedrich Heinrich Jacobi, der am 10. März vor zweihundert Jahren gestorben ist. Von Friedrich Vollhardt
  • Diktatoren ringen mit ihren Darstellungen in Filmen. Peter Demetz zeigt an fünf Beispielen des zwanzigsten Jahrhunderts, zu welchen Verwerfungen das führen konnte: Diktatoren im Kino (Zsolnay)
  • Gruppenbild mit einem reformerisch gesinnten Verwaltungsmann: Notker Hammerstein über Kurt Riezler und die Frankfurter Universität- Der Kurator und seine Universität (Societäts-Verlag)

  • „Wo keiner der ist, der er zu sein scheint“:  Kate Atkinsons Deckname Flamingo (Droemer) erzählt von Spionen, „ist aber auch ein literarisches Spiel“

  • „Alle Romane Han Kangs handeln vom passiven Widerstand gegen die patriarchale Ideologie“ : Mit ihrem Roman Die Vegetarierin wurde die südkoreanische Autorin Han Kang weltberühmt. Jetzt ist ihr Debüt Deine kalten Hände  (Aufbau) erschienen und erlaubt Einblick in das Frühwerk
  • Peter Hoeg mischt Science-Fiction und Lebenskunst: Durch deine Augen (Hanser)
  • Die Comic-Künstlerin Liv Strömquist stößt in I’m Every Woman (Avant) männliche VIPs vom Sockel
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.