Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Michal Hvorecky hat den Stoff für seinen Zukunftsroman “Troll” aus der Gegenwart der Slowakei genommen

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Was zählt mehr? Menschenleben oder Denkmäler? Der Kunsthistoriker Thomas Gaehtgens zeigt die weitreichenden Folgen der Propagandaschlacht, die der Beschuss der Kathedrale von Reims 1914 auslöste:

  • Thomas W. Gaehtgens: Die brennende Kathedrale. Eine Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg (C.H.Beck)

“In ‘Grungy Nuts’ passiert eine Menge; es ist allerdings schwierig, den Überblick zu behalten. Könnte sein, dass auch die Verwirrung eine Strategie ist, um zur Erkenntnis zu gelangen”:

  • Andreas Unterweger: Grungy Nuts (Literaturverlag Droschl)

Luther und die barbarischen Folgen: Horst G. Herrmann möchte die Auswirkungen der Reformation auf die westliche Welt zeigen:

  • Horst G.Herrmann: Im Moralapostolat. Die Geburt der westlichen Moral aus dem Geist der Reformation (Edition Sonderwege bei Manuscriptum)

Heute nichts

“In der Lügenfabrik”: Michal Hvorecky wollte einen dystopischen Science-Fiction-Roman schreiben. Bis ‘Troll’ anfing, der Gegenwart gefährlich zu ähneln:

  • Michal Hvorecky: Troll (Tropen)

Nachruf auf Ulrich Schacht, der am vergangenen Sonntag im Alter von 67 Jahren gestorben ist.

Warum in Neapel die Gentrifizierung nicht gelang? Ulrich van Loyen findet eine Antwort in der Unterwelt:

  • Ulrich van Loyen: Neapels Unterwelt. Über die Möglichkeit einer Stadt (Matthes&Seitz)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.