Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Krimitipps, die Lesefreude versprechen

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • “Wer zählt die Toten?”: Die FAZ-Vorkoster empfehlen auf der letzten Krimiseite des Jahres Bücher, “die nicht nur die Spannweite des Genres abbilden, sondern vor allem Lesefreude versprechen”:

    Barry Anthony, Mord an der Music Hall. Verbrechen und Laster im viktorianischen London (Reclam)
    Fred Vargas, Der Zorn der Einsiedlierin (Limes)
    Michael Schröter, Der falsche Eckensteher. Mäckes 6. Fall (Mischaschroeter)
    Jan Stocklassa, Stieg Larssons Erbe (Europa)
    Jessica Fellowes, Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (Pendo)
    Bill Beverly, Dodgers (Diogenes)
    Carol O’Connell, Blind Sight (btb)
    Georges Simenon, Der Schnee war schmutzig (Kampa)
    Tom Hillenbrand, Bittere Schokolade (Kiepenheuer & Witsch)

  • “Literarischer Wühltisch”: Aldi verkauft jetzt preisgebundene Bücher: “Dass unter den Millionen Aldi-Kunden welche sind, die der Buchmarkt als Leser verloren oder noch gar nicht gefunden hat, liegt auf der Hand. (…) im Disounter werden Menschen an der Kasse stehen und tun, was sie sonst nicht tun: ein Buch kaufen.”

  • “Am Paradies gescheitert”: Ein Besuch in der Brunnenburg unterhalb des Dorfes Tirol, wo der amerikanische Lyriker Ezra Pound die letzten seiner 120 Cantos schrieb, und wo der Dichter bis heute so gegenwärtig ist wie sonst nirgendwo.

Das Politische Buch

  • “Über die Aussteiger”:
    Tessa Szyszkowitz, Echte Engländer. Britannien und der Brexit (Picus)
    Jochen Buchsteiner, Die Flucht der Briten aus der europäischen Utopie (Rowohlt)
    Paul Welfens, Brexit aus Versehen – Europäische Union zwischen Desintegration und neuer EU (Springer)

  • “Ausgespartes und leere Stellen”: Die Estampes von Henri Matisse, bereichert um Reflexionen von Botho Strauß.
    Henri Matisse, Estampes (Josef Kleinheinrich)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.