Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: In „Die Kakerlake“ verhöhnt Ian McEwan den Irrsinn des Brexit

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • Von SZ-Autoren: Karin Janker über Literatur und Kino:  Der Traum vom Totalen Kino. Wie Literatur Filmgeschichte schrieb (Transcript)
  • „Warum zerreißen Sie Ihr Land?“ Ian McEwans Brexit-Satire kommt von Herzen – und ist doch ein Rohrkrepierer.“ Ian McEwan: Die Kakerlake (Diogenes)
  • „Eine deutsche Stadt, doppelschichtig“ : Peter Gülkes Erinnerungsbuch Mein Weimar (Insel)

Literatur und Sachbuch

  • Mit Werken der französischen Dichterin Louise Labé beginnt die deutsche Buchreihe Femme de Lettres. Louise Labé: Torheit und Liebe. Die Werke der Louise Labé (Secession)
  • „Wenn wir der Welt abhandenkommen: Eva Kocziszky geht dem Motiv des Schlafs in der Literatur- und Kunstgeschichte nach.“ Eva Koczisky: Der Schlaf in Kunst und Literatur. Konzepte im Wandel vond er Antike zur Moderne (Reimer Verlag)
  • Der Verleger Dirk Ippen blickt auf seine Karriere: Mein Leben mit Zeitungen (Societäts Verlag)

  • „Es sollte gewiss kein großer Wurf werden, sondern ein schneller. Und durchaus zieht Ian McEwan Witz aus den Nöten einer Küchenschabe, die im ekelhaften Körper eines Menschen steckt. Doch trifft er damit nicht wirklich jene, die England ruinieren aus einem Umkehrprinzip heraus.“ Ian McEwan: Die Kakerlake (Diogenes)
  • „Der bleierne Glaube.“ Stefanie de Velasco über Zeugen Jehovas, die in den Osten kamen: Kein Teil der Welt (KiWi)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.