Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Ich, Rembrandt!“ Neuerscheinungen zu „einem der Größten der Kunstgeschichte“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Neue Sachbücher

  • „Widerlegte Ansichten. Johann Hari findet Antidepressiva unnötig.“ Johann Hari: Der Welt nicht mehr verbunden (HarperCollins)
  • „Unbestechliche Beobachter. Marko Martin porträtiert europäische Dissidenten.“ Marko Martin: Dissidentisches Denken (Die Andere Bibliothek)
  • „Nara B. Milanich zeigt, wie der biologische Nachweis von Vaterschaft auf den Weg kam.“ Nara B. Milanich: Paternity (Harvard University Press)

  • „Die Kinder der Schweigekinder.“ Ursula März: Tante Martl (Piper) über die Nachkriegszeit
  • „Ein paar Hütten am Tiber, sieben Hügel, sieben Könige –  und die Vorzüge einer Republik: Die britische Althistorikern Kathryn Lomas erzählt souverän von den Anfängen und vom Aufstieg Roms.“ Kathryn Lomas: Der Aufstieg Roms (Klett-Cotta)

 

  • „Ein symbolträchtiger Roman.“ Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land (Klett-Cotta)

„Heute vor 350 Jahren starb in Amsterdam einer der Größten der Kunstgeschichte. Ein Blick durch die Galerie seiner Selbstporträts.“

  • Volker Manuth, Marieke de Winkel: Rembrandt. Die Selbstporträts (Taschen)
  • V. Manuth, M. de Winkel: Sämtliche Gemälde (Taschen)
  • Pascal Bonafoux: Rembrandt Selbstbildnisse (Schirmer/Mosel)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.