Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Ein opulenter Roman mit Happy End

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Neue Sachbücher

  • „Astrophysikerin der ersten Reihe und doch kaum bekannt“: Eine Biographie macht mit Cecilia Payne-Gaposchkin bekannt./Donovan Moore: What Stars Are Made Of (Harvard University Press)
  • „Der größte Kolonist der Rockmusik“: Ein Dogmatiker auf der Suche nach einem Dogma: Peter Kemper rekapituliert mit analytischer Schärfe Eric Claptons Leben und Werk./Peter Kemper: Eric Clapton. Ein Leben für den Blues (Reclam)
  • „Es ist der Dialog eines Red Teams besorgter Medienwissenschaftler, die sich gegenseitig fragen und sagen,was ihrer Meinung nach bei Facebook schiefläuft und wie sich das wieder geradebiegen ließe.“/Roberto Simanowski und Ramon Reichert: Sozialmaschine Facebook (Matthes&Seitz)
  • „Die Ökokrise vor Augen, halten sie sich an das alte Diktum Karl Poppers: ‚Optimismus ist Pflicht.'“/Dirk Steffens und Fritz Habekuß: Über Leben. Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden (Penguin)

  • „Ich werde vom Blick meiner Mutter gehalten“: Hollywood, Irland, Butter, Alkohol: Anne Enrights opulenter Roman erzählt von zwei Überlebewesen und der Erfahrung des Unterworfenseins. „Mit einem äußerst pragmatischen und märchenhaft friedlichen Happy End.“/Anne Enright: Die Schauspielerin (Penguin)

  • „Eine zerbrechende und sich wieder aufbauende Welt“: James Noëls über die Verheerungen in seiner Heimat Haiti./ James Noël: Was für ein Wunder (Litradukt)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.