Danach könnten Kunden fragen ... Umgeblättert heute: “Ein Leben ist zu wenig” – Gregor Gysi wird heute 70 Jahre alt

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

Die Welt

  • “Ist deutschen Quellen weniger zu trauen als ausländischen?” Ulrich Keller Schuldfragen. Beligischer Untergrundkrieg und deutsche Vergeltung im August 1914 (Schöningh)
  • “Ich habe ihm gesagt, Mama muss für eine bestimmte Zeit hier sein”: Die deutsche Journalistin Mesale Tolu über die Zeit mit ihrem Sohn in türkischer Haft, die Bedeutung von Solidarität und den Wunsch, wieder nach Deutschland reisen zu können.

Frankfurter Allgemeine

Literatur und Sachbuch

  • Die Geburt der Ikonologie: Karen Michels Sokrates in Pöseldorf. Erwin Panofskys Hamburger Jahre (Wallstein)
  • Karikatur eines Wutbürgers? Oskar Roehlers Roman Selbstverfickung (Ullstein)
  • Die hundertste Ausgabe der Literaturzeitschrift Allmende: Literatur als Gemeingut (Mitteldeutscher Verlag)
  • Tauchgänge mit Aristoteles: Armand Marie Leroi: Die Lagune oder wie Aristoteles die Naturwissenschaft erfand (WBG)
  • Comic-Ausschreibung: Die Berthold Leibinger-Stiftung schreibt ihren Comicbuchpreis für das Jahr 2019 aus (mit 15.000 Euro dotiert)

Politische Bücher

  • Vom Parteifunktionär zum Talkshowstar –  die Autobiographie Gregor Gysis: Ein Leben ist zu wenig (Aufbau)
  • Eine Studie zur NS-Finanzpolitik in der “Hauptstadt der Bewegung”: Paul Moritz Rabe Die Stadt und das Geld (Wallstein)

Süddeutsche Zeitung

  • Nan Shepherd war eine Pionierin des Natur Writing: Jetzt gibt es ihre Hommage an die schottischen Cairngorms auch auf Deutsch: Der lebende Berg (Matthes&Seitz)
  • Achille Mbembe über die Rhetorik des Rassismus und seine Entstehung aus den liberalen Werten Europas: Politik der Feindschaft (Suhrkamp)
  • Zwischen Japan und Sylt: Peter von Beckers Roman Céleste (Mare)

Frankfurter Rundschau

  • “Ein Mann des schwebenden Verfahrens” : Gregor Gysi, der viele DDR-Bürger in die bundesdeutsche Demokratie geführt hat, wird heute 70 Jahre alt.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.