Danach könnten Kunden fragen ... Umgeblättert heute: Die Revolution von 1918

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Frankfurter Allgemeine

  • “Humanitarismus allein wird kaum reichen”: Der Historiker Philipp Ther will mit seiner Geschichte von Flucht und Migration Lehren für die Gegenwart ziehen. Philipp Ther, Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa (Suhrkamp)
  • “Originelles Völkchen, diese Insulaner”: Weltliteratur aus Island. Jón Kalman Stefánsson, Etwas von der Größe des Universums (Piper)
  • “Wen der Algortihmus herabstuft, der hat schlechte Karten”: Cathy O’Neil warnt davor, Entscheidungen schlicht an Maschinen zu delegieren. Cathy O’Neil, Angriff der Algortihmen. Wie sie Wahlen manipulieren, Berufschancen zerstören und unsere Gesundheit gefährden (Hanser)

Frankfurter Rundschau

“Dumdum-Gerüchte”: Literatur zur Revolution von 1918

  • Sebastian Haffner, Die Revolution von 1918/19 (Rowohlt)
  • Volker Ullrich, Die Revolution von 1918/19 (Beck’sche Reihe)
  • Mark Jones, Am Anfang war Gewalt: Die deutsche Revolution 1918/19 und der Beginn der Weimarer Republik (Propyläen)
  • Joachim Käppner, 1918 – Aufstand für die Freiheit: Die Revolution der Besonnenen (Piper)
  • Wolfgang Niess, Die Revolution von 1918/19: Der wahre Beginn unserer Demokratie (Europa Verlag)

Die Welt

Die Titel der Literarischen Welt hatten wir bereits gestern vermeldet.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.