Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Die neuen Texte von Roberto Bolaño sind, wie all seine Texte, große Liebeserklärungen an die Literatur“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

  • „Sechzig magische Sekunden“: Als Bilder für jedermann schon fast sofort verfügbar wurden: Dennis Jelonnek macht kenntnisreich mit Technik, Vermarktung und Geschichte der Polaroidfotografie bekannt. /Dennis Jelonnek: Fertigbilder (Edition Metzel)
  • „Demütig sollen die Maschinen sein“: Ohne Sicherheitsnetz sind wir erledigt: Stuart Russell formuliert Prinzipien für eine gebändigte Künstliche Intelligenz./Stuart Russell: Human Compatible (mitp Verlag)
  • „Bleib über Nacht“: Bernhard Schlinks Abschiedfarben (Diogenes)

  • „Gefühltes und Gefürchtetes“: Die neuen Erzählungen von Roberto Bolaño stellen sein Werk nicht auf den Kopf. Aber sie sind, wie all seine Texte, große Liebeserklärungen an die Literatur. „Bolaños Texte sind Sonden in ein politisches und gesellschaftliches Unbewusstes, die keine Fakten, sondern Gefühltes, Gefürchtetes und Rätselhaftes zutage fördern. Sie sind immer große Liebeserklärungen an die Literatur und dieser Band ist keine Ausnahme.“ /Roberto Bolaño: Cowboygräber (Hanser)
  • „Reisen in Flohsprüngen“: Franz Hohlers Prosa für die Zeit nach der Quarantäne./Franz Hohler: Fahrplanmäßiger Aufenthalt (Luchterhand)
  • „Mir, dem Spinoza und den Deutschen“: Christoph Hein sieht den späten Lessing aus den Augen seiner Stieftochter Amalia und schreibt ihn als Radikalaufklärer fort./Christop Hein: Ein Wort allein für Amalia (Insel)

  • „Ich bezeichne das als eine neue Form des McCarthyismus“: Micha Brumlik über den Umgang mit Antisemitismus-Vorwürfen und über einen Brief an Merkel. Sein neues Buch Antisemitismus. 100 Seiten ist in diesem Jahr bei Reclam erschienen, 2019 veröffentlichte Brumlik den Band Hegels Juden. Reformer, Sozialisten, Zionisten bei Neofelis.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.