Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Die Memoiren Woody Allens und ein preisgekröntes Kinderbuch

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Der Krieger und das Plappermaul.“ Christine Wunnickes feine, sehr witzige, sehr harte Erzählung./Christine Wunnicke: Nagasaki, ca. 1642. Novelle (Berenberg)

  • „Von berühmten Freunden, schönen Mittagessen und gemeinen Vorwürfen.“ Am Montag hat der 84-jährige Filmemacher Woody Allen seine Memoiren veröffentlicht. Apropos of Nothing umfasst 400 Seiten und erscheint auf Deutsch bei Rowohlt unter dem Titel Ganz nebenbei.

Neue Sachbücher

  • „Haltungen zur Haltung.“ Das unscheinbare Wort Haltung gehört seit einigen Jahren in den Kanon der Trendvokabeln./Matthias Politycki und Andreas Urs Sommer: Haltung finden (J.B.Metzler)
  • „Unfreundliche Nachbarn.“ Ein Dokument, wenn auch kein erfreuliches, zur Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen./ Edgar Bérillon: Die Psychologie der deutschen Rasse (Wallstein)
  • „Der Preis der Verdichtung.“ Kyle Harper bettet die Krisen der Spätantike, den Klimawandel und drei große Pandemien in ein großes Panorama ein./Kyle Harper: Fatum (C.H.Beck)
  • „Tintenklecksen hat seine kognitiven Vorteile.“ Lena Zeise führt auf lebendige Art durch die Geschichte der Schreibschriften./Lena Zeise: Schreibschriften. Eine illustrierte Kulturgeschichte (Haupt Verlag)

  • „Er hat nichts gewusst.“ Während des Zweiten Weltkrieges spionierte Ulla Lenzes Großonkel für die Nazis in den USA. In ihrem Roman zeichnet sie ihn als eigenschaftslosen Mitläufer./Ulla Lenze: Der Empfänger (Klett-Cotta)

Kinder- und Jugendbücher

  • „Wahnsinn oder Wahrheit.“ Dita Zipfels preisgekrönter Kinderroman./Dita Zipfel: Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte (Hanser)
  • „Ich sehe sie nicht, aber ich höre sie.“ Sylvie Neemann und Illustratorin Albertine inszenieren ein lustvolles Spiel mit der Angst, in dem alle möglichen Monster vorkommen – unter anderem das giftig gelb gefleckte Froschgetümchen./Sylvie Neemann: Sie kommen! (Aladin)

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.