Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Die Machenschaften des BND

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Hier ein zeitloses Kernselbst“: Ein Roman und ein Essayband mit Texten aus den Jahren 2011 – 2015 von Siri Hustvedt beschäftigen sich mit der „Gebundenheit des Denkens an den Körper“ und ihre Leidenschaft für Neurowissenschaften.
    Siri Hustvedt, Damals (Rowohlt)
    Siri Hustvedt, Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen. Essays über Kunst, Geschlecht und Geist (Rowohlt)
  • „Die große Illusion“: Zwei starke neue Comic-Serien liefern „beste Unterhaltung“.
    Yann (Text) / Olivier Schwartz (Zeichnungen), Atom Agency, Bd. 1: Die Juwelen der Begum (Carlsen)
    Émile Bravo (Text und Zeichnungen), Spirou oder: die Hoffnung, Teil 1: Schlechter Start in neue Zeiten (Carlsen)
     
  • von SZ-Autoren: „Rainer Erlinger über Wahrheit und Lüge“
    Rainer Erlinger, Warum die Wahrheit sagen? (Duden Verlag)

    Das Politische Buch

  • „Doktor Schneiders Sammelwut“: Die „haarsträubenden Machenschaften des BND in seiner Frühgeschichte“ in einer „minutiösen, nie um ein klares Urteil verlegen Studie“.
    Klaus-Dietmar Henke, Geheime Dienste. Die politische Inlandsspionage der Organisation Gehlen 1946 – 1953 (Ch. Links)
  • „Augen der Opfer, Augen der Täter“: „Eindrückliche Berichte und Fotos aus Kriegsgebieten“ von Till Mayer.
    Till Mayer, Dunkle Reisen (Erich Weiß Verlag)

    heute nix

    heute nix

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.