Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Die amerikanische Autorin Camille Paglia attackiert den Antaios Verlag

Umgeblättert heute:Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • “Ein betörendes Prosaexperiment”: Friederike Mayröcker Pathos und Schwalbe (Suhrkamp)
  • “Wem Liebe zu unbeschwert klingt”: Rainer Merkel wählt den Libanon als Schauplatz seiner höchst vertrackten Beziehungsgeschichte: Stadt ohne Gott (S.Fischer)
  • “Der letzte große Geist des deutschen Geniekults”: Hans Pleschinski erzählt in Wiesenstein (C.H.Beck) das Leben des Dramatikers Gerhart Hauptmanns

  • “Die amerikanische Feministin Camille Paglia, in Deutschland u.a. bekannt durch Die Masken der Sexualität, klagt gegen die deutsche Ausgabe ihres Buches  Free Woman, Free Men, die im rechten Antaios Verlag den Titel Frauen bleiben, Männer werden erhielt.  In einem Interview erklärte sie: ‘Noch nie bin ich einem Verleger begegnet, der so unsensibel gegenüber einem juristischen Vertrag ist oder so arrogant und respektlos gegenüber Schriftstellern und ihrer Arbeit…ich distanziere mich von allen Verbindungen zu dieser deutschen Ausgabe…'”
  • Slavko Goldsteins nachdenkliches Buch über das Jahr 1941 in Kroatien ist vorbildlich – nicht nur mit Blick auf ein Land, in dem Perspektivwechsel als Sakrileg gelten”: 1941. Das Jahr, das nicht vergeht. Die Saat des Hasses auf dem Balkan (S.Fischer)

  • “‘Leistung’ ist keine objektive Größe, sondern ein Phantom, das unterschiedlichen Interessen dient. Die Historikerin Nina Verheyen erkundet den Wandel einer Idee, die unser Ich und das Zusammenleben prägt”: Die Erfindung der Leistung (Hanser Berlin)
  • “Je älter, desto kürzer”: Michael Krügers neuer Gedichtband Einmal einfach (Suhrkamp)
  • “Jeder ist sein eigenes Zentrum”: Die Erzählungen des rumänischen Ex-Ministers Varajan Vosganian: Als die Welt ganz war. Erzählungen (Zsolnay)

  • “Die Psychologin Christine Brähler hat eine interessante These entwickelt: Nachsichtiger Umgang mit sich bringt am meisten”: Selbstmitgefühl entwickeln. Liebevoller werden mit sich selbst (Scorpio)

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.