Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Der Festivalkongress „Fokus Lyrik“ nimmt sich viel vor und bietet eine Fülle an Debatten und Anregungen

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • Heute nichts

  • „Dichtung hält Räume frei“: Die FR dokumentiert neun Forderungen, die in unmittelbarem Anschluss an den Frankfurter Kongress „Fokus Lyrik“ im Rahmen von Roundtables zusammengetragen wurden.   „…jedenfalls präsentierte man sich auf dem Kongress jung und dynamisch, kontaktfreudig, kreativ und leistungsorientiert. Man versuchte, die Grenzen zwischen Dichtung und ihrer Organisation aufzuheben, erzeugte eine kreative Atmosphäre. Und keineswegs war die Veranstaltung nur etwas für Leute, die selbst Teil der Szene sind“

  • „Ihre Bücher über Bertolt Brecht, Andrei Tarkowski und das deutsche Kino wurden Klassiker“ : Maja Turowskaja ist gestorben
  • „Kann man jemandem raten, einen Roman nur bis Seite 330 zu lesen?“: Antonio Munoz Molina bringt in seinem Roman Schwindende Schatten (Penguin) die Geschichte seines Alter Ego mit der des Mörders von Martin Luther King in Verbindung
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.