Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Crazy Rich Asians und eine weibliche Emanzipationsgeschichte

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Neue Sachbücher

  • „Die Renaissance muss gar nicht sein. Vor hundert Jahren erschien Johan Huizingas Buch ‚Herbst des Mittelalters‘. Nun liegt es exzellent neu übersetzt vor.“ Johan Huizinga: Herbst des Mittelalters. Studien über Lebens- und Gedankenformen des 14. und 15. Jahrhunderts in Frankreich und den Niederlanden (Wilhelm Fink)
  • „Festungsarchitektur und Kriegstechnik: Der Architekturhistoriker Patrick Schicht legt eine Weltgeschichte der Wehrbaukunst vor, in der sich der Krieg als Vater aller Dinge entpuppt.“ Patrick Schicht: Kastelle (Michael Imhof Verlag)
  • „Geht auch ohne Darknet. Cornelius Granig erläutert Computerkriminalität.“ Cornelius Granig: Darknet. Die Welt im Schatten der Computerkriminalität (Kremayr & Scheriau)

  • „Die Geschichte des Wanderns in Kultur und Literatur: auch eine weibliche Emanzipationsgeschichte, erzählt von Rebecca Solnit.“ Rebecca Solnit: Wanderlust. Die Geschichte des Gehens (Matthes&Seitz)
  • „Das Krimi-Genre neu definitert.“ James Sallis: Willnot (Liebeskind)
  • „Kevin Kwan kennt die Welt der Superreichen aus seiner Zeit in einer Eliteschule in Singapur. Sein Roman ist sagenhaft erfolgreich. Doch unter der Reichen-Freakshow schlummert nur eine sanfte Komödie.“ Kevin Kwan: Crazy Rich Asians (Kein & Aber)
  • „Ein nüchterner Kriminalroman.“ Tawni O’Dell: Wenn Engel brennen (Argument Verlag)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.