Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Bücher, die alle Schwierigkeiten wegzaubern“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

Neue Sachbücher

  • „Der Sound der Polizeiakten“: „Die Geschichte des Pop als methodisch breit angelegte transnationale Zeitgeschichte.“
    Bodo Mrozek, Jugend – Pop – Kultur (Suhrkamp)
  • „An die großen Gefühle muss gerührt werden“: Shaun Usher versammelt in einem „schön gestalteten Band“ bewegende Reden abseits des rhetorischen Kanons.
    Shaun Usher, Speeches of Note – Reden, die die Welt veränderten (Heyne Encore)
  • „Schwarz der Stein und biegsam die Schlange“: Wassili Golowanows eröffnet mit seinem „schönen (und irgendwie wilden)“ Reisebuch über Zentralasien „die Chance, etwas Konkretes zu lernen über eine Weltgegend, von der wir in Zukunft noch viel hören werden“.
    Wassili Golowanow, Das Buch vom Kaspischen Meer (Matthes & Seitz)

  • „Wir planlosen“: Eine „äußerst gegenwärtige Post-Brexit-Dystopie“, die zeigt „was auf der Welt so los ist“.
    Sybille Berg, GRM. Brainfuck (Kiepenheuer & Witsch)

  • „Das feine Händchen des Zufalls“: Éric Vuillard erzählt den 14. Juli 1789 mit „seinem Gespür für exemplarisch Situationen noch einmal neu: „Schön und lustig ist jedenfalls sein Buch; mit Präzision und Eleganz übersetzt.“
    Éric Vuillard, 14. Juli (Matthes & Seitz)
  • „‚Sie sind Gott'“: Eine Religionsgeschichte in „missionarischer Absicht“: „Sollte es irgendeinen Preis für das gedankenloseste Glaubensbuch des Jahres geben, Reza Aslans Gott hätte ihn verdient.“
    Reza Aslan, Gott. Eine Geschichte der Menschen (Gütersloher Verlagshaus)

Kinder- und Jugendliteratur

  • „Im Meer des Lebens“: Elisabeth Steinkellner schreibt in ihrem Jugendroman über die erste Liebe und Sexualität „mit viel Gespür für jugendliche Gefühlswirren.“
    Elisabeth Steinkellner, Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen (Beltz & Gelberg)
  • „Schockzauber“: Sybille Hein entführt ihre Leser in eine echte Hexenküche: „Was braucht man schon, um glücklich zu sein, Feste mit Freunden, Lieblingsessen und laute Musik (…) und dazu Bücher, die alle Schwierigkeiten wegzaubern.“
    Sybille Hein, Luca & Ludmilla (Hanser)
  • Taschenbücher:
    Lauren Wolk, Das Jahr, in dem ich lügen lernte (dtv Reihe Hanser)
    Boy Lornsen, Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt (dtv junior)
  • Junge Kritiker:
    Sayanti DasGupta, Das Geheimnis des Schlangenkönigs (Carlsen)
    Katja Brandis, Khyona – Im Bann des Silberfalken (Arena)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.