Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Buchtipps zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Musik als Beziehungstat“: „Eine exzellente Edition ihres Jugendtagebuchs, ein Katalog und ein Porträt zeigen die Pianistin und Komponistin Clara Schumann in neuem Licht.“
    Ingrid Bodsch / Otto Biba / Thomas Synofzik (Hg.), On tour. Clara Schumann als Konzertvirtuosin auf Europas Bühnen (Verlag Stadtmuseum Bonn)
    Clara Schumann, Jugendtagebücher 1827-1840 (Georg Olms Verlag)
    Beatrix Borchard, Clara Schumann. Musik als Lebensform (Georg Olms Verlag)
  • „Nur immer ruhiger, je höher die Wellen schlagen“: Der Schauspieler Burghart Klaußner erzählt in einem Gesprächsband von seiner Karriere.
    Thomas Irmer, Klaussner Backstage (Verlag Theater der Zeit)

  • „Alles ist Wechselwirkung“: Vor 250 Jahren, am 14. September 1769, wurde Alexander von Humboldt geboren.
    Humboldt lesen:
    Alexander von Humboldt, Ansichten der Natur (Andere Bibliothek)
    Alexander von Humboldt, Das Buch der Begegnungen. Menschen – Kulturen – Geschichten (Manesse)
    Alexander von Humboldt / Henriette Kohlrausch, Die Kosmos-Vorlesung an der Berliner Singakademie (Insel Verlag)
    Alexander von Humboldt, Der Andere Kosmos (dtv)
    Alexander von Humboldt, Die Russland-Expedition (C.H. Beck)
    Andreas W. Daum, Alexander von Humboldt (C.H. Beck)
    Ottmar Ette (Hg.), Alexander von Humboldt-Handbuch. Leben. Werk. Wirkung (Metzler Verlag)
    Ottmar Ette, Alexander von Humboldt und die Globalisierung (Suhrkamp)
    Rüdiger Schaper, Alexander von Humboldt. Der Preuße und die neuen Welten (Siedler Verlag)

Kinder- und Jugendliteratur

  • „Der Junge mit der goldenen Krone“: Jens Thiele führt „in eine fremde, verlockende Unterwelt“: „Thieles Collagetechnik findet in dieser Bilderbuchgeschichte eine stimmige Verbindung von Form und Inhalt.“
    Jens Thiele, Konrads Traum (Peter Hammer Verlag)
  • „Gierig. Nach. Neuem.“: Antje Herden in ihrem „wirklich krassen Buch“ über eine „Jugend auf Speed“.
    Antje Herden, Keine halben Sachen (Beltz & Gelberg)
  • „Mo sieht rot“: Abschluss der Crongton-Trilogie von Alex Wheatle: „Ist das nun ein Krimi, eine Liebensgeschichte, Mädchenliteratur, ein Underdog-Roman? Das Buch sprengt die Genres.“
    Alex Wheatle, Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann (Kunstmann)
  • Neue Fantasy:
    „Lückenlose Überwachung“: Ursula Poznanski, Erebos 2 (Löwe Verlag)
    „Totentanz“: Dave Cousins, Tod. Ernst. (Freies Geistesleben)
    „Magisches Chicago“: Chris Rylander, Die Legende von Greg. Band 1: Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache (Carlsen)

  • „Der Sozialstaat sorgt heutzutage eher für Angst und Schrecken“: Ein Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler und Philosophen Philip Kovce.
    Philip Kovce, Birger P. Priddat (Hg.), Bedingungsloses Grundeinkommen. Grundlagentexte (Suhrkamp)
  • „Denk ich an Otto“: Das Debüt von Dana von Suffrin ist ein „Mosaik der Erinnerungskultur und ein Monument der Liebe“.
    Dana von Suffrin, Otto (Kiepenheuer & Witsch)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.