Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Bekannter Stoff, neue Stimme: Ulrike Draesners „Kanalschwimmer“ (mare)

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

  • „Was ist denn hier los? Christoph Amend bereist seine Heimat und versucht zu ergründen, wie es Deutschland geht.“ Christoph Amend: Wie geht’s dir, Deutschland? (Rowohlt)
  • „Heute sagt man divers. Hans-Jürgen Heinrichs über Fremdheit.“ Hans-Jürgen Heinrichs: Fremdheit. Geschichte und Geschichten der großen Aufgabe unserer Gegenwart (Kunstmann)
  • „Ulrike Draesner schickt in ihrem Roman einen Mann in der Krise auf eine Reise zu sich selbst. Ihr Roman beweist beeindruckend, wie man einem bekannten Stoff eine neue Stimme verleihen kann.“ Ulrike Draesner: Kanalschwimmer (Mare)/ Wir sprachen mit der Autorin am 17.5 in unserer Rubrik Autorengespräche dazu.
  • „Ursula März gewinnt aus ihrer Familiengeschichte den Stoff für einen bewegenden Roman.“ Ursula März: Tante Martl (Piper)

  • „In einem früheren Jahrhundert hätte Gerhard Fritsch den Genuss am Ennui zelebrieren können, in einem späteren wäre seine Freude an Frauenkleidern kein Skandal gewesen: Eine Ausgabe seiner Tagebücher zeigt das von Selbstzweifeln zerfurchte Leben des österreichischen Schriftstellers.“ Gerhard Fritsch: Man darf nicht leben, wie man will (Residenz)

  • „Diplomat, Opportunist, Schriftsteller. In einer glänzenden Biografie schildert Michael Martens das Leben und Wirken des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andric.“ Michael Martens: Im Brand der Welten. Ivo Andric –  Ein europäisches Leben (Zsolnay)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.