Charts Tolkien stürmt Bestsellerliste

Fantastischer Verkaufserfolg für J. R. R. Tolkiens Beren und Lúthien: 100 Jahre nach ihrer Entstehung stürmt die Liebesgeschichte, die erstmals in eigenständiger Fassung erscheint, direkt an die Spitze der deutschen Bestsellerliste (Hardcover-Belletristik), ermittelt von GfK Entertainment. Das Buch, das in der Herr der Ringe-Welt Mittelerde angesiedelt ist und von Tolkiens Sohn Christopher herausgegeben wird, verdrängt Andreas Föhrs Bayern-Krimi Schwarzwasser an die dritte Stelle.

Neben Andreas Föhr sind kurz vor der Urlaubszeit auch viele weitere Krimiautoren in den Charts vertreten: Dora Heldt startet mit ihrem Sylt-Roman Wir sind die Guten als zweithöchste Neueinsteigerin auf Rang zwei; Jörg Maurer erzählt seine Alpen-Geschichte Im Grab schaust du nach oben an siebter Stelle.

Im Bereich Sachbuch/Ratgeber (Hardcover) ist Alexandra Reinwarth (Am Arsch vorbei geht auch ein Weg) momentan am gefragtesten. Die Positionen zwei und drei belegen Eric Stehfest und Michael J. Stephan (9 Tage wach) sowie Yuval Noah Harari (Eine kurze Geschichte der Menschheit).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.