Literaturpreise Thea Dorn, Dr. Svenja Flaßpöhler und Knut Cordsen neue Juroren des Bayerischen Buchpreises

Thea Dorn, Dr. Svenja Flaßpöhler und Knut Cordsen bilden die neue Jury des Bayerischen Buchpreises. Live werden sie erstmals am 7. November in München zu sehen sein, wenn es heißt: Bühne frei für den Bayerischen Buchpreis, der in den Kategorien Belletristik und Sachbuch in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben wird. Sie treten die Nachfolge von Franziska Augstein, Carolin Emcke und Denis Scheck an, die nach drei Jahren gemäß den Statuten des Buchpreises aus der Jury ausgeschieden sind.

Einzigartig an der Live-Veranstaltung ist, dass vor Publikum und den nominierten Autoren in einer öffentlichen Jurysitzung die jeweiligen Bücher diskutiert und über die Preisträger entschieden wird.

Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverbands Bayern vergeben und gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Ausgezeichnet werden deutschsprachige Werke in den Kategorien Sachbuch und Belletristik sowie das schriftstellerische Lebenswerk einer Autorin/eines Autors mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Dotiert ist der Bayerische Buchpreis in den Kategorien Sachbuch und Belletristik mit 10.000 Euro. Die Preisträger erhalten zudem eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan in Form eines Löwen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.