Lesetipp Süddeutsche Zeitung: Stefan von Holtzbrinck ist “der deutsche Verleger, der am Bestseller über Trump verdient”

Stefan von Holtzbrinck “der deutsche Verleger” ist “der am Bestseller über Trump verdient”: Seiner Verlagsgruppe gehört nämlich der US-Traditionsverlag Henry Holt, der “Fire and Fury“, das Enthüllungsbuch des New Yorker Journalisten Michael Wolff über US-Präsident Donald Trump veröffentlicht hat und dessen Pdf schon kostenlos im Netz kursiert (buchmarkt.de liegt das schon vor). Die SZ: “Derzeit arbeitet Holtzbrinck an einem weiteren Projekt: Der weltweit tätige Wissenschaftsverlag Springer Nature plant einen Milliarden-Börsengang in diesem Jahr, Holtzbrinck und Finanzinvestor BC Partners wollen teilweise verkaufen. Den möglichen Erlös könnte Holtzbrinck in das Buch- und Digitalgeschäft stecken. Vom 19. Februar an wird “Fire and Fury” übrigens auf Deutsch erhältlich sein – bei Rowohlt. So bleibt der Erfolg im Hause Holtzbrinck”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.