Danach fragen Kunden Schlechte Bücher auf den Müll

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Als der gesunde Sex erfunden wurde“: Eine Geschichte der Sexualität.
    Dagmar Herzog, Lust und Verwundbarkeit. Zur Zeitgeschichte der Sexualität in Europa und den USA (Wallstein)
  • „Auf den Rundgängen durch die Hölle“: Wanda Marasco „zersetzt das Postkartenidyll“ Neapels.
    Wanda Marasco, Am Hügel von Capodimonte (Zsolnay)
  • „Der Krieg ohne äußeren Feind“: Eine Beobachtung des „sich wandelnden Verständnis von Bürgerkriegen“ mit Blick auf die Gegenwart.
    David Armitage, Bürgerkrieg. Vom Wesen innerstaatlicher Konflikte (Klett-Cotta)
  • „Schlechte Bücher? In den Müll damit“: Wenn die eigene Bibliothek zu groß wird: Eine „Empfehlung des Wegwerfens und -gebens, durchaus auch für Bücherliebhaber“.

  • „Wo man garantiert nichts lernen kann“: Heute vor 50 Jahren starb Enid Blyton. Bis heute gilt sie als meistverkaufte Kinderbuchautorin der Welt.

  • „Ausweitung der Wohlstandszone“: Ein „drastischer Sozialroman über die indische Klassengesellschaft“.
    Neel Mukherjee, Das Leben in einem (Kunstmann)
  • „Immer Ärger mit den Dienstboten“: Die berühmte Mann-Exil-Villa in Pacific Palisades.
    Francis Nenik, Seven Palms. Das Thomas-Mann-Haus in Pacific Palisades (Spector Books)
  • „Kultur ist Protest“: „Vom Getöse der Macht und den Möglichkeiten des Sprechens“.
    Sarhan Dhouib (Hg.), Formen des Sprechens, Modi des Schweigens. Sprache und Diktatur (Velbrück Wissenschaft)

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.