Interesse an Soldatenschicksale im Zweiten Weltkrieg auch im Ausland noch lebendig Rosenheimer Verlag: „Irgendwie überlebt – Soldatenschicksale im Zweiten Weltkrieg“ bereits in zweiter Auflage

Der Verleger (M.) und sein Team: : Lektorin Khun Nok, Verleger Klaus G. Förg, Siriporn Förg

 

Wenige Monate nach Erscheinen schon in der 2. Auflage (durch Klick af Cover mehr zum Buch)

Ungewöhnlich, dass ein Buch über Soldatenschicksale 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs überhaupt noch gefragt ist. Und gar zu kleinen Bestseller wird und ins Ausland verkauft werden kann, wie das mit dem Band „Irgendwie überlebt – Soldatenschicksale im Zweiten Weltkrieg“ (Edition Förg) jetzt zu vermelden ist. Klaus G. Förg, Verleger des Rosenheimer Verlagshauses  (und Fotograf und Buchautor), bestätigt: „Das Buch befindet sich wenige Monate nach Erscheinen schon in der 2. Auflage, also ist der Bestseller natürlich gar nicht mehr so geheim. Er ist außerdem als E-Book und Hörbuch erhältlich. Die Rechte wurden bereits nach Großbritannien und überraschenderweise auch nach Thailand verkauft.“

Mit zwei Verlagen aus Norwegen und Schweden steht Förg zudem bereits auch in Verhandlung, und er weiß auch, warum auch dort das Interesse an Soldatenschicksale im Zweiten Weltkriegs geweckt ist: „Gerade jetzt, nachdem die letzten Zeitzeugen, die diesen furchtbaren Krieg als Soldaten miterlebt haben, von uns gehen (einer meiner Gesprächspartner war übrigens 104 Jahre alt) ist das Interesse, authentisch zu hören, was damals wirklich geschehen ist, so groß wie nie zuvor“.

 

 

Mit besten Grüßen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.