Diese beiden schrieben laut Jury besten Liebesromane des Vorjahrs Nora Elias und Kira Gembri sind die Gewinner des DELIA-Literaturpreises 2018

Aus hunderten Bewerbungen hat eine Fach-Jury die Gewinner der beiden DELIA-Literaturpreise 2018 gewählt. Die besten Liebesromane aus dem Vorjahr wurden am Samstag im Rahmen einer festlichen Gala, anlässlich der DELIA-Liebesromantage in Iserlohn, bekanntgegeben. Die Literaturpreise sind beide mit jeweils 1.500 Euro dotiert.

Die Gewinnerin des „DELIA-Literaturpreises 2018“ ist Nora Elias mit Antonias Tochter (Goldmann): „Nora Elias‘ Stärke sind die lebendigen dreidimensionalen Figuren, die man nach kurzer Zeit persönlich zu kennen glaubt, und ihre bildhafte Erzählweise, die einen manchmal an die Grenzen des Aushaltbaren bringt. Keine leichte Unterhaltung, aber neben einer äußerst spannenden Story und großen Gefühlen ein Stück Zeitgeschichte, dem man sich nicht entziehen kann.“

Die Gewinnerin des „DELIA-Jugendliteraturpreises 2018“ ist Kira Gembri mit Wovon du träumst (Arena): „Eine fein ausgearbeitete Figurenkonstellation, wobei jede Figur in sich vielschichtig angelegt ist. Mit feinem psychologischem Gespür und einem klaren Stil werden die Geschichten hinter den Geschichten eingestrickt, während Nick und Emilie sich vorsichtig aufeinander zu bewegen, vereint durch die Leidenschaft für Musik. Eine starke Geschichte mit mehreren Melodien, die jeweils sehr feine Töne in sich bergen.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.