Zum 2. Mal vegeben Maren Kames erhält Düsseldorfer PoesieDebütPreis 2017

Maren Kames erhält für ihren ersten Lyrikband halb taube halb pfau den Düsseldorfer PoesieDebütPreis 2017, der vom Heine Haus verliehen wird.

Kames , die 1984 in Überlingen am Bodensee geboren wurde, studierte zunächst Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaft und danach am Institut für Literarisches Schreiben in Hildesheim. Sie ist Gewinnerin des Open Mike-Wettbewerbs 2013 und war zum Klagenfurter Literaturkurs eingeladen . Zur Zeit lebt sie als Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart, wo das dortige Literaturhaus noch bis zum 21. April eine Ausstellung der Autorin zu ihrem Werk zeigt. Nach Julia Trompeter, die 2016 ausgezeichnet wurde, ist Maren Kames die zweite Trägerin des Debütpreises, dessen Preissumme von zunächst 4000 auf jetzt 5000 Euro erhöht wurde.

Die Preisverleihung findet am 1. Oktober im Rahmen des Düsseldorfer Poesiefestes im Heine Haus statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.