Literaturpreise LUCHS-Preis geht im Oktober an Alexandra Litwina und Anna Desnitskaya für „In einem alten Haus in Moskau“

Der LUCHS-Preis Oktober geht an Alexandra Litwina und Anna Desnitskaya für das Buch In einem alten Haus in Moskau. Dieses ist 2017 im Gerstenberg Verlag erschienen und eignet sich für Jugendliche ab 14 Jahren.

In dem Buch erzählen Autorin Alexandra Litwina und Illustratorin Anna Desnitskaya das sowjetische Jahrhundert als Familienepos. Ausgangspunkt aller Geschichten ist eine Wohnung, die im Laufe der Jahre von zahlreichen Charakteren bewohnt wird. Vor dem historischen Hintergrund entwickelt das großformatige Buch lose miteinander verschlungene Kindheits-, Liebes-, Glücks- und Verzweiflungsgeschichten zu einer einzigen großen Überlebensgeschichte. Jedes Kapitel bekommt seine eigene Doppelseite – mitsamt kurzen, charakteristischen Dialogen, die Litwina festgehalten hat, Gedichten, Fotos, Aktenschnipseln und Dokumenten jeglicher Art. Dazu wechselt Datum für Datum der kindliche Erzähler.

„Ein Buch, von Kindern erzählt – und doch kein Buch für Kinder. Man muss schon etwas älter sein, um die oft nur angedeuteten Zusammenhänge zu verstehen“, so Redakteur Benedikt Erenz in der ZEIT. „Gerade nichtrussische Leser brauchen da einiges Vorwissen. So kinderbuchhaft vertraut alles hier daherkommt – ein bisschen Wimmelbuch und ein bisschen Erinnerungsalbum –, so bleibt es doch eher etwas für Jugendliche und Erwachsene, das viele Spuren legt und auffordert, weiterzuforschen, nicht zuletzt in den eigenen Familienalben.“

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den zwölf Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Maria Linsmann, Kunsthistorikerin, Christoph Rieger, Leiter der ilb-Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur, und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.