ZEIT: Es geht um die Macht – Buchhändler boykottieren den Heyne Verlag / Strasser: Heyne ist nur Prügelknabe / Zerreissprobe für Börsenverein

„Das hat es noch nie gegeben“ – so beginnt ein Interview von Ulrich Greiner in der ZEIT Nr. 19/ vom 3. Mai) mit Heyne Verleger Christian Strasser, das vorab auch in Kurzfassung über dpa Verbreitung fand (siehe unsere Meldung vor einigen Tagen [mehr…]. Er geht ungewöhnlich offen auf die aktuelle Diskussion (u.a. [mehr…]) um den Boykott seines Verlages ein: Heyne sei in dem ganzen Streit nur der Prügelknabe. Die Boykott-Ankündigung der Buchhandelsketten Thalia und Hugendubel sei „eine Art Kriegserklärung“. Er könne die Entscheidung emotional zwar verstehen, doch sei sein Verlag in dem ganzen Streit nur der Prügelknabe. So sieht er die Zukunft des Börsenvereins jetzt bedroht, wenn der „sich immer nur durchlaviert, anstatt auch mal jemand in die Schranken zu weisen.“ Mehr unter http://www.zeit.de/2002/19/Kultur/200219_s_46_interview.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.