Wie in den 80er Jahren dringend in Düsseldorf Literatur entstehen musste – und was Helge Malchow damit zu tun hat

“Damals in Düsseldorf” heißt ein Beitrag von Hubert Winkels in der Frankfurter Sonntagszeitung von gestern, der uns allen, die wir die Zeitung nicht gekauft haben, leider verschlossen bleibt, aber der ein großartiges Lesesstück darüber ist, wie “aus Punk, Poststrukturalismus und Poesie ganz dringend die neue Literatur entstehen mußte”.

Unser Glück: Wir können das bald, und sogar ungekürzt, nachlesen: Dieser Artikel zur “Archäologie der Literatur der Achtziger” war ein Vorabdruck aus dem bald bei K& W erscheinenden Buch von Hubert Winkels Gute Zeichen – Deutsche Literatur 1995-2005.

NB: Helge Malchows erste Schritte als KiWi-Verleger kommen auch drin vor…

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.