Klaus Eck im FAZ-Interview: “Es gibt zu wenig gute Bücher”

Klaus Eck, langjähriger verlegerischer Geschäftsführer bei Random House und seit Juli 2014 President Content and Publishing Innovation, im FAZ-Gespräch über dreißig Jahre Verlegertum und zukünftige Herausforderungen.

zum Artikel auf faz.net

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.