Heute in der WELT: „Auf dem Buchberg“ von Elmar Krekeler

Die Klage ist bekannt, das Syndrom scheint unabschaffbar: die Überproduktion an Büchern. Elmar Krekeler kommentiert in der WELT: „Noch nie wurden in Deutschland derart viele Bücher produziert. Der Bücherberg übertrifft den legendären Butterberg aus meiner Jugend vermutlich um mehrere Höhenmeter. Gleichzeitig erreichen immer mehr Bücher gar nicht erst das Regal, aus dem heraus sie verkauft werden sollen. Immer mehr Verleger könnten mühelos Selbstmord begehen vom Stapel ihrer mit Lichtgeschwindigkeit remittierten Ware.“

Weiterlesen: http://www.welt.de/data/2006/09/30/1054057.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.