Erinnerungen von Paul Raabe

Der Bibliothekar Paul Raabe – Bruder der Arche Verlegerin Elisabeth Raabe – ist Ehrenbürger von Halle/Saale geworden. Nicht, weil er gerade 75 Jahre alt wurde, sondern wegen seiner Verdienste um die berühmten Franckeschen Stiftungen in der Saalestadt. Wie er das alles geschafft hat (z.B. 50 Millionen Mark für die dringend nötige Restaurierung des Gebäudeensembles aufzutreiben) das alles ist nachzulesen in seinem neuesten Buch „In Franckes Fußstapfen. Aufbaujahre in Halle an der Saale“, das, wie auch seine Erinnerungen an die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, deren Direktor er von 1968 bis 1992 war („Bibliosibirsk oder Mitten in Deutschland“), bei Arche erschienen ist.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.