Lesetipps „Achtsamkeit und Happiness“

Tarot und Co. erschließen neue Zielgruppen, behaupten Evelin Bürger und Johannes Fiebig von Königsfurt-Urania. BuchMarkt hat mit beiden über den Markt mit den Karten gesprochen.

Bob Dylan und Max Planck als Paten: Evelin Bürger mit dem Plakat „Entdeckung des Zufalls“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zum 100. Geburtstag der Quantentheorie (2000). Johannes Fiebig mit der LP „Desire“ von Bob Dylan (1975) auf dessen Cover sich „Die Herrscherin“ aus dem Waite-Tarot befindet
Bob Dylan und Max Planck als Paten: Evelin Bürger mit dem Plakat „Entdeckung des Zufalls“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zum 100. Geburtstag der Quantentheorie (2000). Johannes Fiebig mit der LP „Desire“ von Bob Dylan (1975) auf dessen Cover sich „Die Herrscherin“ aus dem Waite-Tarot befindet

Bürger und Fiebig setzen sich seit über 30 Jahren als Autoren mit dem Thema auseinander und erklären, wie das Geschäft mit Tarot und Co. funktioniert. Sie glauben, dass auch junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren auf der Suche nach dem Glück zu den Karten greifen, und dass das Kartenlegen nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Im Gegenteil…

Hier weiterlesen im aktuellen Heft ab Seite 50.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.