Am 18. September erscheint nun mit Mord hinter den Kulissen der 7. Fall für Wells und Wong Knesebeck-Verlag: Die Jugendbuch-Reihe „Ein Fall für Wells und Wong“ macht süchtig

Antonia Bürger:  „Hier treffen Internatsflair und der Charme der 1930er Jahre in England auf Witz und Spannung wie bei der Grande dame des Kriminalromans“

 

Der erste Fall für Wells und Wong ist im Herbst 2016 erschienen, er ist bereits in der 7. Auflage, seither gab es in jedem Knesebeck-Programm einen neuen Titel der Reihe – und am 18. September erscheint nun mit Mord hinter den Kulissen der 7. Fall für Wells und Wong.

Knesebeck Verlegerin Antonia Bürger erzählt, was den Erfolg der Reihe ausmacht und ihre nicht nur jungen Leserinnen süchtig:: „Hier treffen Internatsflair und der Charme der 1930er Jahre in England auf Witz und Spannung wie bei der Grande dame des Kriminalromans“. Und das hat man nicht nur hierzulande gemerkt: Die Reihe der britischen Autorin Robin Stevens um die beiden Detektivinnen Daisy Wells und Hazel Wong ist mittlerweile in 16 Ländern erschienen, darunter u.a. auch Taiwan, Japan, USA, Italien, Norwegen.

 

Robin Stevens wurde zwar in Kalifornien geboren, wuchs aber in einem College in Oxford, gleich neben dem Wohnhaus von Alice im Wunderland auf. Schon in frühester Kindheit wollte sie entweder Hercule Poirot oder Agatha Christie werden. Wie auch ihre beiden Heldinnen verbrachte sie ihre Teenagerjahre in einem Internat, las jede Menge Krimis und hoffte darauf selbst einmal so einen Fall lösen zu können (es kam aber keiner). Ehe sie nach dem Studium Karriere als Krimiautorin machte, arbeitete sie selbst in einem Verlag.Sie gewann bereits mehrere Preise, u.a. den Waterstone Children’s book prize 2015, und wurde für den National Book Award UK in 2018 nominiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.