Wie eine Literaturvermittlerin Kinder und Erwachsene in Wuppertal zum Lesen bringt Kinderbücher vor Ort

Leute mit Ideen: Die Zeichnung auf ihrer Visitenkarte “Buch zu Besuch” trifft es gut. Eine Frau mit Bücherkoffer, die sich schnellen Schrittes geschickt mit Büchern auf dem Kopf, unter dem Arm und in der Hand fortbewegt.  Einen ähnlichen Eindruck bekommt man, wenn man mit Simone Jacken spricht. Ob am Büchertisch bei einer Veranstaltung in der Akademie Remscheidt, auf Fachmessen oder am Telefon: Sie sprudelt nur so vor Ideen und macht scheinbar mehrere Dinge auf einmal.

Simone Jacken hat sich mit “Buch zu Besuch” selbstständig gemacht und ist Literaturvermittlerin aus Leidenschaft

“Für schöne Geschichten und Bücher war mein Vater zuständig: Ich habe früh angefangen, selbst zu lesen und meinem Bruder vorzulesen, habe ich sehr genossen” , erzählt die 56-Jährige.  “Die Liebe zum Vorlesen ist bis heute geblieben – egal ob Kindern oder Erwachsenen. Daher biete ich unter dem Thema ‘Vorlesen macht glücklich und schlau’ auch so gerne Elternabende an.

Im ersten Beruf Erzieherin, nennt sie Astrid Lindgren als bedeutendes Vorbild und gedanklichen Überbau auf ihre Arbeit als Literaturvermittlerin. (…)

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Seite 14 im aktuellen BuchMarkt unter der Rubrik: Markt&Meinung|Leute mit Ideen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.