Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Mehr als nur leerer Wahn: Thomas Melles Die Welt im Rücken erzählt die Geschichte seiner Bipolarität. Kein Roman, aber große Literatur. Von Ijoma Mangold

Thomas Melle: Die Welt im Rücken (Rowohlt Berlin)

In Wirklichkeit: Robert Habeck sehnt sich nach dem weiten Meer. Von Elisabeth von Thadden

Robert Habeck: Wer wagt, beginnt (Kiepenheuer & Witsch)

Testosteron-Kollision: Philipp Winkler erzählt in seinem auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stehenden Debütroman Hool vom Leben eines wortgewandten Schlägers. Von Tobias Lehmkuhl

Philipp Winkler: Hool (Aufbau)

Etwas mehr Moral, bitte! Bettina Stangneth erklärt, wie aus der Vernunft plötzlich böses Denken entsteht. Von Caroline Rehner

Bettina Stangneth: Böses Denken (Rowohlt)

Hörbuch
Hut oder Elefant? Kai Grehn hat den Kleinen Prinzen hörbar gemacht. Von Alexander Cammann

Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz (Hörbuch Hamburg)

der Freitag

folgt

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.