Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Peter Wohlleben hat ein Buch über »Das Seelenleben der Tiere« geschrieben. Kein Kitsch, sondern das Ergebnis seriöser Forschung und langer Beobachtung. Von Jens Jessen

Peter Wohlleben: Das Seelenleben der Tiere (Ludwig)

Den Wind betrachten: Eine hingetupfte Entdeckung: Der italienische Autor Antonio Tabucchi war auch ein begnadeter Reiseschriftsteller. Seine Notizen von unterwegs staunen über das Unscheinbare. Von Peter Hamm

Antonio Tabucchi: Reisen und andere Reisen (Hanser)

Verfolgt und voller Verständnis: Der Historikerin Kristina Meyer ist mit ihrem Buch über die SPD eine andere Geschichte der Bundesrepublik gelungen. Von Gunter Hofmann

Kristina Meyer: Die SPD und die NS-Vergangenheit 1945–1990. Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts (Wallstein)

Ganz reizend: Lesen wir nach, worauf Frauen zählen können!

Audrey Vernon: Geld spielt keine Rolex (Piper)

der Freitag

Am Anfang war Heimat: Eberhard Rathgeb (Blessing)

Nach Hause gehen. Eine Heimatsuche Jörn Klare (Ullstein)

Spekulationen Transformationen. Überlegungen zur Zukunft von Deutschlands Städten und Regionen Matthias Böttger, Stefan Carsten, Ludwig Engel (Lars Müller Publishers)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.