Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

Von der Kraft der Herkunft: Aris Fioretos’ »Die halbe Sonne« ist ein hinreißender Lobgesang auf seinen Vater. Von Ursula März:
Aris Fioretos Die halbe Sonne (Hanser)

Taschenbuch
Die Suhrkamp-Kultur lebt. Beweis: Christoph Menkes »Kraft der Kunst«
Christoph Menke Die Kraft der Kunst (Suhrkamp)

»Die Chemie der Tränen«: Der neue Roman des Booker-Prize-Trägers Peter Carey. Von Christoph Schröder:
Peter Carey Die Chemie der Tränen (S. Fischer)

Malte Herwig porträtiert die umstrittene Generation der Flakhelfer. Von Alexandra Senfft:
Malte Herwig Die Flakhelfer. Wie aus Hitlers jüngsten Parteimitgliedern Deutschlands führende Demokraten wurden (DVA)

Das Gedicht
Das Alter
Natan Zach Verlorener Kontinent. Gedichte (Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag)

Die Zeit rät ab
Daniela Dahn Wir sind der Staat! Warum Volk sein nicht genügt (Rowohlt)

Der Präsident des Rock ’n’ Roll: Bruce Springsteen tourt durch Europa. Wer keine Tickets dafür hat, kann immerhin die Biografie von Peter Aimes Carlin lesen. Von Christoph Dieckmann:
Peter Aimes Carlin Bruce (Edel)

der Freitag

In seinem neuen Roman “Die Lieben meiner Mutter” beschreibt Peter Schneider seine Mutter als eine Künstlerseele, die in einem Hausfrauendasein gefangen war. Ein Männergespräch über Frauen damals und heute. Von Alexander Schimmelbusch

Die Schätze Sigmund Freuds sind doch längst gehoben? Nicht alle, seine Notizbücher warten noch auf ihre Bergung. Hier ein exklusiver Anfang. Von Rebecca Hoffmann.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.