Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

The making of a Nazi-Enkel – “Flut und Boden“: Per Leo beschreibt faszinierend, wie geistiger Idealismus in der SS enden konnte
Per Leo Flut und Boden. Roman einer Familie (Klett-Cotta)

Die ZEIT rät zu:
Mit dem Kindertransport nach Schweden – Briefe an eine gerettete Tochter hrsg. v. –Elisabeth Cosanne-Schulte-Huxel (Klartext)

Das Gedicht:
Jürg Halter: Wir fürchten das Ende der Musik
in: Gedichte (Wallstein)

Der neueste Trend: Nicht enden wollende Danksagungen

Graeme Simsion Das Rosie-Projekt (Krüger)

Das war es nicht wert: Colm Tóibín erzählt in »Marias Testament« das Leben Jesu gegen den Strich 
Colm Tóibín Marias Testament (Hanser)

Was wird aus dir werden? Die Not mit Norm und Abweichung: Andrew Solomon schildert unsere Chancen mit Kindern, die auffallen  
Andrew Solomon Weit vom Stamm. Wenn Kinder ganz anders als ihre Eltern sind (S. Fischer)

der Freitag

Nils Markwardt interviewt Jonathan Lethem: https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/linke-melancholie.

Florian Schmid stellt den Garden der Dissidenten vor: https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/von-der-kp-bis-occupy.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.