Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WAMS – und mehr zu Suhrkamp und den “Nutzen des Durchgeknallten”

Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Allgemeine

Zu Suhrkamp gibt es Infos: Die Familie Ströher, Erben des Wella – Konzerns, seien als Gesellschafter im Gespräch, wie der SPIEGEL morgen meldet; und Hans Barlach habe seine Anteile nicht mal bezahlt.

“Auszug ausÄgypten”: Der Roman Arche Noah (Lenos) von Chalid al-Chamissi “sieht aus wie das Leben – und ist doch Literatur”; er kommt jetzt nach Deutschland zur Lesereise.

“Streifzug durch die Nacht”: Unterwegs in Istanbul mit Alper Canigüz, auch er ist derzeit unterwegs in Deutschland auf Lesereise.

“Der Krieg ist in uns”: Ein Beitrag von Rainer Merkel (Bo) (S. Fischer).

Eine KLEINE MEINUNG zu

Was es heißt, in den Krieg zu ziehen von Karl Malantes (Arche), “schonungslos”.

In WISSENSCHAFT

“Dem Volk war damit nicht gedient”: Über die Ein-Kind-Politik Chinas und Das Verschwinden der Frauen (dtv).

Welt am Sonntag

“Psychopathie wagen”: Ein Gespräch mit Kevin Dutton über sein Buch Psychopaten und “den Nutzen des Durchgeknallten” (dtv).

Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.